Projektinformationen Schmetterlingsoase und Baumoase

Auf Initiative der Ideenschmiede der Stadtteilkonferenz „Gemeinsam Hardt“, sollen mit Hilfe des Bundesförderungsprogramms „Naturstadt“ die Projekte Schmetterlingsoase und Baumoase in unserem Stadtteil Dorsten Hardt realisiert werden.
Im Rahmen des Projekters Schmetterlingsoase werden ehemalige Spielplätze ökologisch und optisch aufgewertet. Weitere Projektinformationen finden sich unter diesem Link.
Hinter dem Projekt Baumoase verbirgt sich die Anpflanzung traditioneller Baumarten entlang der Fährstraße. Damit wird die ökologische Vielfalt und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität in diesem durch Fußgänger und Fahraddfahrer gerne genutzten Straßenabschnitt verbessert. Weitere Projektinformationen finden sich unter diesem Link.
Bei weiterführenden Fragen schreiben Sie und gerne an info@gemeinsam-hardt.de

Projekte der Ideenschmiede erhalten Förderung

Zwei Projekte der Ideenschmiede erhalten als Teil des stadtteilübergreifenden Projektes „Von Roten Listen zu grünen Oasen – Auf Trittsteinen unterwegs in Dorsten“ eine Förderung im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Naturstadt“.
Der Link zum Projekt
Die Projekte „Schmetterlingsoasen“ und „Baumoasen“ werden ab dem kommenden Jahr realisiert, weitere Informationen folgen hier.

Fortschritte auf der Hardt

Trotz der Zwangspause für unsere (und alle anderen) Veranstaltungen, geht die Arbeit im Stadtteil unermüdlich weiter! Vor dem Insektenhotem am Apfelwäldchen wurden Blumenzwiebeln für den Zeitraum März bis August gepflanzt. Am Rande des Apfelwäldchens ergänzen nun Beerensträucher die Vielfalt des Areals.
Vielen Dank an Heiko Raffel und Bernd Koch!

Darüber hinaus wurde das Insekten- und Vogelparadies am Hardter Tennisverein um heimische Baumarten ergänzt. Ein ausführlicher Artikel im Stadspiegel vom 23.11.2020 zur Aufwertung des Areals findet sich unter diesem Link.
Dies sind weitere Schritte in unserem Stadtteil Dorsten Hardt zur Förderung der Biodiversität.

Absage Stadtteilkonferenz (30.10.2020)

Da die Infektionszahlen bekanntermaßen auch in Dorsten und im Kreis Recklinghausen insgesamt steigen, haben wir als Organisationsteam entschieden, die für den 30.10.2020 angesetzte Stadtteilkonferenz abzusagen, dies entspricht auch den jüngsten Empfehlungen der Stadt Dorsten.
Die E-Mail zur Absage finden Sie hier.
Wenn Sie für zukünftige Neuigkeiten in unseren E-Mail-Verteiler aufgenommen werden wollen, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@gemeinsam-hardt.de.

Aufwertung Fährstraße/Gahlener Straße/Raiffeisenstraße

Mit großer Unterstützung der Firma Garten und Landschaftsbau Eckard Vornbrock wurde die Ecke Fährstraße/Gahlener Straße/Raiffeisenstraße aufgewertet. Es wurde eine Blumeninsel mit pflegeleichten und insektenfreundlichen Pflanzen geschaffen.

Aufwertung Blühstreifen

Am 19. September 2020 wurde der Blühstreifen an der Festwiese / Schützenfestwiese durch bürgerschaftliches Engagement umfassend aufgewertet. Im Sinne der Biodiversität wurde der Blühstreifen von Gras befreit und neben den verbleibenden Wildkräutern wurde eine ausgewogene Wildpflanzenmischung gesäht.

Stadtradeln ab dem 05.09.2020

Die Stadt Dorsten nimmt vom 05.09. bis zum 25.09.2020 an der Aktion „Stadtteilradeln“ teil.
Die Stadtteilkonferenz „Gemeinsam Hardt“ hat hierfür ein Team gegründet, dem sich alle auf der Hardt wohnenden Radlerinnen und Radler sehr gerne anschließen können.
Zur direkten Teilnahme im Team „Gemeinsam Hardt“ klicken Sie einfach auf folgenden Link:
Stadtradeln Team „Gemeinsam Hardt“ (externe Inhalte)

Copyright: Klima-Bündnis, https://www.klimabuendnis.org/

Dorstener Erklärung „Stadtdialog“

Unter Beteiligung aller Dorstener Stadtteilkonferenzen wurde am 2.9.2020 vom Rat der Stadt Dorsten ein Zehn-Punkte-Plan verabschiedet. Dieser enthält eine Selbstverpflichtung zu Menschenwürde, Demokratie und Respekt.

Diese „Dorstener Erklärung“ kann und soll von Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnet werden, um damit den Einsatz für ein Miteinander in Wahrung der Menschenwürde, für Demokratie und Respekt füreinander zu unterstützen.

Weitere Informationen finden sich unter www.dorsten.de/Stadtdialog
Eine persönliche Zustimmung kann auch unter www.soscisurvey.de/dorstener_stadtdialog/ abgegeben werden.

Rückblick zur Stadtteilkonferenz am 19.08.2020

Am 19.08.2020 fand ab 18:30 Uhr auf dem Gelände des SV Dorsten-Hardt unsere zweite Stadtteilkonferenz des Jahres 2020 statt.
Das Protokoll ist hier und im Download-Bereich verfügbar.
Unter Berücksichtigung der coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln wurde über eine Vielzahl an Themen gesprochen, die den Stadtteil Hardt direkt oder indirekt betreffen.
Die beiden zur Abstimmung vorgestellten Budgetanträge wurden beschlossen:

  • Erneuerung des Spielplatzes auf dem Gelände des Sportplatzes, Antragsteller: SV-Dorsten-Hardt, Förderung aus dem Bürgerbudget: 1.000 €
  • Insekten- und Vogelparadies am Hardter Tennisverein, Antragstellerin: Ideenschmiede Gemeinsam Hardt, vertreten durch Frau Schlebach-Schlenger, Förderung aus dem Bürgerbudget: 420 €

Der Termin zur Beteiligung an der Spielplatzgestaltung Marderweg I findet am 25.08.2020 von 15 – 18 Uhr statt.

Der Link zum Stdtradeln lautet: www.stadtradeln.de/dorsten, hier können Sie als Team „Gemeinsam Hardt“ auswählen.

Stadtteilkonferenz am 19.08.2020

Einladung
Wie bereits angekündigt, findet die nächste Stadtteilkonferenz „Gemeinsam Hardt“ am 19.08.2020 ab 18:30 Uhr statt.
Der Veranstaltungsort ist das Gelände des SV Dorsten-Hardt. Hier ist genügend Platz, um die Veranstaltung im Freien stattfinden zu lassen.

Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden, coronabedingten Hinweise:

  • Einlass ab 18:15 Uhr
  • Die Veranstaltung findet im Freien statt, es gilt ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen
  • Alle Teilnehmer übergeben Ihre Kontaktdaten (Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Anschrift) auf Einzelblättern beim Zutritt zum Gelände, hierfür kann der beigefügte Vordruck genutzt werden. Die Kontaktdaten werden vier Wochen verwahrt und anschließend vernichtet.
  • Desinfektionsmittelspender stehen bereit.
  • Ab Zutritt zum Gelände herrscht Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz). Am eigenen Platz darf die Maske abgenommen werden.
  • Die Wegweisung mit separaten Ein- und Ausgängen ist zu berücksichtigen.