Neue Bänke am Kanal

Ein gerne genutzter Spazierweg für die Hardterinnen und Hardter führt am Kanal entlang. Dieser Weg ist bei Spaziergängern, Joggern und Radfahrern sehr beliebt. Auch die Römer-Lippe-Route führt hier entlang.

Auf dem 5 km langen Rundweg in Richtung Östrich gab es bisher nur eine einzige Bank. Diese wurde im vergangen Jahr ebenfalls durch das Bürgerbudget ermöglicht. Wir von der Stadtteilkonferenz „Gemeinsam Hardt“ freuen uns, dass nun 6 weitere Bänke mit Hilfe von Sponsoren dazu gekommen sind.

Uns war es wichtig, gemeinsam mit den Bänken auch Papierkörbe aufzustellen, da es auf der gesamten Strecke bisher keine Möglichkeit zur Müllentsorgung gab. Hier zeigte sich die Stadt sehr kooperativ und war bereit, für die regelmäßige Entleerung zu sorgen. Danke an die Stadt Dorsten für die Unterstützung bei der Planung und Umsetzung des gesamten Projektes.

Mit Hilfe des Bürgerbudgets wurden drei Bänke finanziert. Den Eigenanteil übernahmen unter anderem die Firmen Gartengestaltung Vornbrock GmbH und die Do-Bau.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit der Vereinten Volksbank eG, der Firma Büncker und mit Herrn und Frau Kleinespel von der Kleinespel-Stiftung, engagierte Menschen gefunden haben, die spontan bereit waren, die Kosten für jeweils eine komplette Bank zu übernehmen.

Vor allem die Bänke auf der Südseite waren allen Beteiligten wichtig, da diese auf kurzen Wegen aus den Siedlungsbereichen erreichbar sind und somit gerade den älteren Anwohnern den kleinen Spaziergang am Kanal erleichtern und eine schöne Pause ermöglichen.

Bereits in den ersten Tagen erfreuten sich die Bänke schon großer Beliebtheit… und das Ende Februar.

Vielen Dank an Heike Bolle für die engagierte Umsetzung!

Den entsprechenden Artikel im Stadtspiegel finden Sie hier.
Den entsprechenden Artikel in der Dorstener Zeitung finden Sie hier. (DZ+ Abo erforderlich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.